Behandlung bei Rosazea

 

Diese beinhaltet neben einer milden Hautreinigung und einer entzündungshemmenden Maske die mechanische Entfernung von Pusteln sowie eine spezielle Gesichtsmassage zur Anregung des Lymphstromes und zu Entstauung.

 

Ideal wird die Behandlung kombiniert mit der so genannten Elektroporation. Dabei lassen sich in einem speziellen elektrischen Feld Substanzen in die Haut einbringen. Wir arbeiten mit einem natürlichen antimikrobiellen Agens, was sehr schnell eine Besserung von Eiterpusteln hervorruft und absolut unschädlich ist (EpoS-Therapie).

 

Auch eine Grünlicht-Therapie kann unterstützend hilfreich sein. Bakterien produzieren eine Substanz (Porphyrine), die sie angreifbar macht für Licht einer bestimmten Wellenlänge. Die Bestrahlung mit einer Speziallampe für 15 min bessert die entzündlichen Veränderungen im Rahmen einer Rosacea nachweislich. 

 

In vielen Fällen erfolgt eine Kostenübernahme dieser leitliniengerechten physikalischen Therapie der Rosacea durch private Versicherer.